Gerechter Lohn: Leistungs- oder Bedürfnislohn

Leistungslohn für wenige oder Existenzsicherung für alle?
Leistungslohn für wenige oder Existenzsicherung für alle?

Leistung oder Bedürfnis. Welches Konzept eignet sich besser, um Arbeit zu bezahlen. Leistung und Bedürfnis sind keine objektiv messbare Grössen. Beide Konzepte haben ihrer Berechtigung.

Was ist Gerechtigkeit? Abschliessend lässt sich diese Frage nicht beantworten. Finanziell gesehen ist ein gerechter Lohn, ein existenzsichernder Lohn der die Arbeitsleistung berücksichtigt.

Was ist Leistung? Im landläufigen Sinne ist Leistung die Menge Arbeit, die in einem definierten Zeitrahmen vollbracht wird. Leistung an sich ist auch Arbeit: Energieumsatz oder Weg * Kraft.

Wobei Leistung und Erfolg nicht dasselbe sind, aber sein können.

Was sind Grund-Bedürfnisse? Grundbedürfnisse bestehen aus den lebensnotwendigen materiellen, kulturellen, geistigen und sozialen Gütern.

Essen, Fortpflanzung, Gemeinschaft, Kleidung, Medizin, Bildung, ... sind essenzielle Grundbedürfnisse. Je weniger davon vorhanden ist, umso existenzieller die Bedrohung.

Wünsche, respektive seelische Bedürfnisse und können nicht alle Befriedigt werden. Jeder erfüllte Wunsch erzeugt einen neuen Wunsch.

Das Dreieck Leistung, Bedürfnis und Gerechtigkeit ist schwer zu definieren. Die Wertung wandelt sich mit dem Zeitgeist.

Eine Leistung zu bewerten ist schwierig. Erfolg lässt sich leichter bewerten, nur steht nicht immer fest, ob er nachhaltig ist. Erfolg ist eine Teamleistung. Jedes Team braucht verschiedene Typen: Schwerarbeiter, Optimisten, Pessimisten, Gutgelaunte, Schwätzer, Schweiger etc. Es wird der Sache nicht gerecht, wenn der Schwerarbeiter besser als der Gemächliche oder der Gutgelaunte bezahlt wird. Bei schlechter Laune sinkt auch die Leistung des Schwerarbeiters.

Die übliche Belohnung der „Arbeitsleistung“ greift zu kurz. Den Menschen nach seiner sozialen Stellung zu bezahlen kommt den Realitäten näher. Zum Beispiel: Ein junger Arbeiter ist leistungsfähiger als ein Alter. Der Alte aber, ernährt die Kinder die einst die Rente des jungen Arbeiters bezahlen werden.

Wer kann (und darf) festlegen wieviel ein Sozialstatus wert ist - Wieviel ist ein Menschen in Franken und Rappen wert?

Was gerecht und angebracht ist, lässt sich nicht in Zahlen fassen, vielmehr entspringt es dem Empfinden der Mitbeteiligten.

Publiziert am: 25.11.2018  •  Kategorie: Soziale Frage 


Auch noch interessant

Die Kehrseite der Retraditionalisierung ist, dass mit guten alten Zeiten die alten Gewohnheiten zurückkommen. In den letzten 50 Jahren war Antisemitismus kein Problem mehr. Heute ist er zurück. Antisemitismus ist untrennbar mit den kleinbürgerlichen Wertvorstellungen aus dem letzten Jahrhundert verbunden. weiter»

Publiziert: 25.11.2018   Kategorie: Neue Zeiten


Geht es nach den Politikern, dann sollen die Steuerzahler die Kosten für ihre Kommunikationsberater übernehmen. Die Kommunikationsberater formulieren die Überzeugungen des Politikers und nehmen ihm die praktische Arbeit ab. Dank ihrer staatlich besoldeten Helfer können sich die Politiker auf die Vermarktung ihres Einflusses konzentrieren. weiter»

Publiziert: 22.11.2018   Kategorie: Parteien


Leistung oder Bedürfnis. Welches Konzept eignet sich besser, um Arbeit zu bezahlen. Leistung und Bedürfnis sind keine objektiv messbare Grössen. Beide Konzepte haben ihrer Berechtigung. weiter»

Publiziert: 25.11.2018   Kategorie: Soziale Frage