Käufliche Politik

Parteien machen die Politik käuflich.
Parteien machen die Politik käuflich.

Geht es nach den Politikern, dann sollen die Steuerzahler die Kosten für ihre Kommunikationsberater übernehmen. Die Kommunikationsberater formulieren die Überzeugungen des Politikers und nehmen ihm die praktische Arbeit ab. Dank ihrer staatlich besoldeten Helfer können sich die Politiker auf die Vermarktung ihres Einflusses konzentrieren.

Ein lukratives Geschäft

Die Parteien rufen nach der staatlichen Parteienfinanzierung. Obwohl die Parteien über zu wenig Geld verfügen, werden die Wahlkämpfe von Jahr zu Jahr teuerer.

Im Wahlkampf wird um die Macht und nicht um Inhalte gekämpft. Politiker sehen in der Politik ein Medium mit dem Geld verdient werden kann. Politische Ämter lassen sich zu Geld machen. Für Parlamentarier eröffnen sich viele lukrative Möglichkeiten. Ob als Lobbyist, Berater oder Gutachter, kreative Geister finden immer wieder Wege um ihren Einfluss, zu vermarkten.

Bevor der politische Einfluss vermarktet werden kann, muss er gewonnen werden. Der Beitritt zu einer Partei ist nicht eine Frage der Überzeugung, sondern der Verdienstaussichten.

Organisatoren der Korruption

Damit bei der Adaption einer wandelbaren Überzeugung nichts schief geht, bieten versierte Kommunikationsfachleute ihre Dienste an. Sie fabrizieren die Worthülsen, die den Aufstieg zu den Fleischtöpfen der Macht gewährleisten.

Politik ist eine Mischung aus Werbung, Entertainment und Statistik. Kommunikationsfachleute analysieren den Markt der sozialen Befindlichkeiten und formulieren Überzeugungen.

Wer in der Politik Erfolg haben will, der kann sich nicht den Luxus einer eigenen Meinung leisten. Wetterwenderisch wie eine Windfahne muss er sich der jeweiligen Situation anpassen.

Damit nichts schief geht, stellen sich Firmen wie die solothurnische Jaeggi Media in den Dienst der Politiker. Jaeggi Media bietet einen Rundumservice. Der Politiker muss nur noch den Text auswendig lernen und schauspielern.

Politik ist ein Geschäft mit blenden Gewinnaussichten.

Wer eine politische Zielsetzung hat, sei es in der Gemeinde, im Kanton oder auf Bundesebene, muss an die Kommunikation denken. Ohne politische Inszenierung können selbst ernsthafte Entscheidungen nicht die notwendige Bedeutung in den Medien erzielen.

«jaeggiMEDIA GmbH berät politische Mandatsträger oder Parteien jeder Couleur im Idealfall über einen längeren Zeitraum. Wir schreiben Medienmitteilungen, Reden, politischen Vorstösse, organisieren Pressekonferenzen, erstellen und pflegen persönliche Internet-Auftritte und Powerpoint-Präsentationen für Politikerinnen und Politiker im Mandatsverhältnis. Natürlich geschieht dies diskret im Hintergrund. Ziel ist es, den Auftraggeber oder die Auftraggeberin zu entlasten, allfällige Wahlversprechen umzusetzen und die politische Arbeit professionell zu kommunizieren. jaeggiMEDIA »

Publiziert am: 22.11.2018  •  Kategorie: Parteien 


Auch noch interessant

Der Westen steht ökonomisch zum Ausverkauf. Die Schuldenwirtschaft hat das Fundament des neoliberalen Kapitalismus untergraben. Die Wirtschaft regelt sich nicht von selber. Ohne eine übergeordnete Kontrolle ist die wirtschaftliche Stabilität permanent in Gefahr weiter»

Publiziert: 23.11.2018   Kategorie: Finanz und Wirtschaft


Der Staat hat es in der Hand die Gesetze so zu formulieren, dass es keinen Verbraucherschutz braucht. Es macht keinen Sinn das Strafverfolungsbehörden Missstände bekämpfen, die der Staat mit finanziellen Anreizen geschaffen hat. weiter»

Publiziert: 22.11.2018   Kategorie: Landwirtschaft


Die Kehrseite der Retraditionalisierung ist, dass mit guten alten Zeiten die alten Gewohnheiten zurückkommen. In den letzten 50 Jahren war Antisemitismus kein Problem mehr. Heute ist er zurück. Antisemitismus ist untrennbar mit den kleinbürgerlichen Wertvorstellungen aus dem letzten Jahrhundert verbunden. weiter»

Publiziert: 25.11.2018   Kategorie: Neue Zeiten